Transfertools

Wir legen größten Wert auf die Transfersicherung. Ohne effektiven Transfer der Trainingsinhalte setzen nur 15% der Teilnehmer das Gelernte aus dem Training um. Mit professioneller Transfersicherung erhöht sich der Umsetzungserfolg von 15% auf 85% (Quelle: Prof. Robert O. Brinkerhoff. What If Training Really Had to Work. 2016):

In den letzten 10 Jahren haben unsere Experten innovative und gleichzeitig schnell umsetzbare Transfermethoden entwickelt. Einige dieser Transfermethoden setzen bereits vor dem Training an. Andere werden während des Trainings umgesetzt, und wieder andere kommen innerhalb der ersten Wochen nach dem Training zum Einsatz. Hier finden Sie eine kleine Auswahl unserer Transfermethoden:

Transfertools vor dem Training

Buy-in-Gespräche

Vor Beginn des Trainings führt der Trainer 20-minütige Telefonate mit den Teilnehmern durch, um sie auf die Trainingsmaßnahme einzustimmen. In diesen kurzen Telefonaten werden die Erwartungen des Teilnehmers geklärt und was für ihn besonders wichtig ist, um die Herausforderungen im Berufsalltag erfolgreich zu meistern.


Chancenzirkel

In einer zweistündigen Kick-Off-Veranstaltung analysieren die Trainingsteilnehmer mit dem Trainer die konkreten Herausforderungen in ihrem Berufsalltag und definieren die Kompetenzen, die gestärkt werden sollen. Die Motivation der Trainingsteilnehmer für das anschließende Training ist maximal hoch.  >> mehr


Potenzialanalyse

Die Führungskräfte oder Mitarbeiter machen vor dem Training eine Potenzialanalyse zur Selbsteinschätzung und setzen sich konkrete Ziele für das spätere Training. Ideal in Verbindung mit einer anschließenden Auswertung mit dem Trainer.  >> mehr


Transfertools während des Trainings

Training im Kontext der Teilnehmer

Der beste Transfer ist ein Transfer, den die Teilnehmer ganz automatisch umsetzen. Deshalb werden in unseren Seminaren nur Übungen und Fallbeispiele durchgeführt, die aus dem konkreten Berufsalltag der Teilnehmer kommen. So fällt die Übertragung am besten und leichtesten.


4 x Transfer pro Tag

An jedem Trainingstag wird nicht nur am Ende, sondern bereits nach jeder 1,5- bis 2-stündigen Trainingseinheit ein Transfer zur Praxis hergestellt. Das sind pro Tag vier Gelegenheiten statt nur einer, um die Lernerfahrungen aus dem Seminar in die Berufspraxis zu übertragen.


Commitment

Zum Abschluss des Seminares definieren die Teilnehmer konkrete Aktivitäten, die sie in ihrem Berufsalltag umsetzen wollen. Der Trainer gibt jedem Teilnehmer ein kurzes, individuelles Feedback, wie er am besten dafür sorgen kann, dass er seine Vorsätze auch in die Tat umsetzt.


Tandems

Im Seminar werden auf Wunsch Teams aus 2 Teilnehmern gebildet, die sich in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen über ihre Erfahrungen und Best Practices Ideen im Berufsalltag austauschen und neue Ideen für ihre Berufspraxis mitnehmen.


Transfertools nach dem Training

Online-Akademie

Im Arbeitsalltag fallen Teilnehmer schnell wieder in alte Gewohnheiten zurück. Das können sie mit unserem digitalen Coach ändern. Eine Lerntransfer-App begleitet die Teilnehmer sechs Wochen nach dem Training. Jede Woche bekommen sie einen neuen Trainingsimpuls, den sie in ihrem Berufsalltag gleich umsetzen können. 

>> mehr


Transfer-Telefon-Coaching

Wir setzen auf Wunsch Telefonate mit Ihren Trainingsteilnehmern ein, um bisherige Umsetzungserfolge zu reflektieren, Lösungen für individuelle Herausforderungen zu besprechen und neue Impulse zu geben. Es reichen meistens kurze Gespräche von 45 Minuten, die jeder Teilnehmer bequem in seinen Arbeitsalltag integrieren kann.  >> mehr


Espresso-Karten

Auf kleinen A6 Karten werden die wichtigsten Tools kompakt und anschaulich zusammengefasst. Das können die wichtigsten Fragen für Führungskräfte in Mitarbeitergesprächen sein. Oder der professionelle Umgang mit Einwänden usw. Das Besondere daran: die Karten werden jedes Mal neu erstellt, damit die Inhalte auch zu 100% zur Arbeitswelt Ihrer Teilnehmer passen.


Praxisbegleitung

Der Trainer begleitet eine Führungskraft oder einen Mitarbeiter für ein paar Stunden in deren Berufsalltag. Besonders wirkungsvoll ist das z.B. bei Beratern in Verkaufsgesprächen, Servicekräften in Kundenkontakten oder Führungskräften in Meetings. Der Trainer gibt anschließend ein zielgenaues Feedback zur Umsetzung.


Führungskräfte-Support

Die Führungskräfte sollten idealerweise nach einem Seminar Umsetzungsgespräche mit den Mitarbeitern durchführen, die das Seminar besucht haben. Leider fällt dieses entscheidende Tool im Alltag oft flach. Damit das nicht passiert, briefen wir die Führungskräfte in kurzer Zeit und stellen ihnen Checklisten zur Verfügung.


Sie wollen mehr über unsere Transfermethoden wissen?

 

Rufen Sie uns an unter +49 (0) 711 7168286

oder schreiben Sie uns eine Mail

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!